Was sonst noch wichtig war


Kunst-Imbiss – Das Buch

»Meine Assoziation zu den Fotos von euren Aktionen ist der Imbiss im Kölner Tatort, der als warm leuchtender Zufluchtsort vor der dunklen Stadtkulisse inszeniert ist.«
Dr. Dirk Dobke, Geschäftsführer der Griffelkunst-Vereinigung Hamburg
»Die Gegenstände, die man dort kaufen kann, sind Objekte, die einen Kunstanspruch haben. Aber im gewissen Sinne sind auch sie – und nicht nur der Imbisswagen und das
Personal – Teil eines Readymades, denn sie werden nicht ausgestellt, sondern ›verwendet‹, um ein künstlerisches Programm zu gestalten.«
Prof. Manfred Holler, Universität Hamburg, Center of Conflict Resolution
(CCR), und Institute of SocioEconomics (ISE), München


Kiosk

Im Kiosk am Hein-Köllisch-Platz ist man enttäuscht, dass wir nach 5 Tagen schon wieder weiterziehen… Das freut uns und wir kommen gerne wieder!


Nebenbei

Am Hein-Köllisch-Platz am 7. Juni nebenbei:

Beratung einer Imbissbesucherin wegen eines Nachlasses von Bildern (Weiterleitung an das Forum für Nachlässe); Vermittlung eines Prager Architekten / Künstlers, neu in Hamburg, an einen tschechischen Künstler; Beratung einer Künstlerin, die nach einer Elternzeit wieder neu anfangen möchte; Weitergabe von Tomaten-Setzlingen, die beim KulturEnergie-Bunker nicht mehr gebraucht werden. Weitergabe von Postkarten für eine Schulklasse, die für ihre Projekt-Klassenreise sammelt; …..


Der Tenor vom Hein-Köllisch-Platz

Uly Neuens, der Tenor vom Hein-Köllisch-Platz, war am Samstag zu jeder vollen Stunde ein Freude!


alles neu macht der Mai!


Legt die Waffeln nieder


Phoenix aus der Asche

 Phoenix aus der Asche im Westwerk 27. - 29. April 2012

Phoenix aus der Asche im Westwerk 27. – 29. April 2012

 

Durch die Unterstützung von vielen Seiten wurde es möglich: der Brandanschlag vom 25. Juni 2011 ist Geschichte. 300 Tage später werden die Voraussetzungen für eine ambulante Kunstversorgung neu geschaffen. Ende April war der „Brandneue Kunst-Imbiss“ erstmals im WESTWERK zu sehen.


Dokumentation: Brandanschlag

„Wie verletzlich und ausgeliefert doch die Kunst im öffentlichen Raum ist…. .
Kathrin Bethge im Juni 2011

Der Brandanschlag auf den Kunst-Imbiss am 25. Juni 2011


Brandanschlag auf „Kunst-Imbiss“ / Abendblatt-Bericht

Abendblatt, 27.6.2011 (Foto: Michael Arning)

Brandanschlag auf „Kunst-Imbiss“ in Osdorf
Vom Bund preisgekrönter Verkaufswagen mit Gemälden geht vor Born-Center in Flammen auf. Jugendliche Täter offenbar gefilmt.
von C. Beschnitt


Das Werkstattballet zum TÜV